Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

KraHol GbR
c/o Holubec
Schenkendorfstr. 11
04275 Leipzig
Deutschland

Vertreten durch die Gesellschafter:

Roman Krause
Johannes Holubec

Kontakt:

Roman Krause
+49 (0)177 73 989 81

Johannes Holubec
+49 (0)176 712 08 481

E-Mail: gbr@krahol.de

Streitschlichtung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum. Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte:

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Allgemeine Datenschutzerklärung:

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetpräsenz unter der Adresse

www.krahol.de

(nachfolgend: Website).

Hiermit informieren wir Sie gemäß Artikel 13 und Artikel 14 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) darüber, welche personenbezogenen Daten aus Anlass des Besuchs der Website von uns erhoben und verarbeitet werden. Nachfolgend finden Sie Informationen zu folgenden Punkten:

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen
II. Begriffsbestimmung
III. Allgemeines zur Datenverarbeitung
IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
V. Verwendung von Cookies
VI. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt
VII. Ihre Rechte als Betroffener

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

KraHol GbR
Schenkendorfstr. 11
04275  Leipzig
Deutschland

Tel. +49 (176) 71208481
E-Mail: gbr@krahol.de

II. Begriffsbestimmung

Die in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begrifflichkeiten sind in Übereinstimmung mit den Definitionen der DSGVO, insbesondere des Art. 4 DSGVO, zu verstehen. Unsere Datenschutzerklärung möchte Ihnen einen einfach lesbaren und verständlichen Überblick über die Datenverarbeitung im Rahmen unseres Internetauftritts bieten. Um dies zu gewährleisten, erläutern wir Ihnen die wesentlichen Begrifflichkeiten vorab.

1. personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2. betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

3. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

4. Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

5. Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

6. Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

7. Verantwortlicher

Verantwortlicher bzw. für die Verarbeitung Verantwortlicher ist diejenige natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

8. Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

9. Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

10. Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

11. Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten von Ihnen als Besucher unserer Website erheben und verarbeiten wir grundsätzlich nur, wenn und soweit dies zur Bereitstellung einer korrekten Ansicht unserer Website oder zur Inanspruchnahme unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Eine Verarbeitung erfolgt generell nur, wenn Sie uns hierfür zuvor Ihre Einwilligung erteilen oder uns eine gesetzliche Vorschrift die Verarbeitung gestattet.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck, zu dem sie gespeichert worden sind, entfällt. Eine Ausnahme gilt lediglich dann, wenn wir durch eine gesetzliche Vorschrift zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie uns für eine längere Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten eine Einwilligung erteilt haben.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website erheben wir bzw. unser Hostinganbieter automatisiert Daten über den Zugriff auf den Server, auf dem unsere Website gespeichert ist. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • die Bezeichnung der abgerufenen Datei/Seite,
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs,
  • der Zugriffsstatus (Datei übertragen/Datei nicht gefunden),
  • die übertragene Datenmenge,
  • Informationen über Browsertyp und -version Ihres Systems,
  • Informationen über das Betriebssystem Ihres Systems und
  • die IP-Adresse des von Ihrem System genutzten Internetanschlusses
  • Website, von der aus Ihr System auf unsere Website gelangt ist (Referrer-URL)

Diese Daten werden auch automatisch in den Protokolldateien (sog. Logfiles) unseres Systems gespeichert. Die IP-Adresse des von Ihrem System genutzten Internetanschlusses wird dabei jedoch lediglich anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt; die IP-Adresse 203.000.115.193 bspw. würde nur als 203.000.115.*** gespeichert. Eine spätere Zuordnung des gespeicherten Teils zu einem bestimmten Internetanschluss wird so ausgeschlossen. Eine Speicherung der Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von Ihnen erfolgt nicht. Eine Erstellung von personenbezogenen Nutzerprofilen ist daher nicht möglich.

2. Zweck der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage

Die vorübergehende Speicherung Ihrer IP-Adresse durch unser System während Ihres Aufenthalts auf der Website ist erforderlich, um eine Auslieferung unserer Website an das von Ihnen genutzte Computersystem zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

Rechtsgrundlage für die beschriebene Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung besteht darin, eine funktionsfähige Website bereitstellen und die Sicherheit unserer Systeme gewährleisten zu können.

3. Dauer der Speicherung

Die von Ihnen erhobenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Error-Logs, welche fehlerhafte Seitenaufrufe protokollieren, werden nach sieben Tagen gelöscht. Die Logfiles mit den anonymisierten IP-Adressen werden nach maximal 9 Wochen gelöscht.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles und Protokolldateien ist für den sicheren Betrieb unserer Website zwingend erforderlich. Es besteht deshalb von Ihrer Seite keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Cookies sind kleine Textdateien. Besuchen Sie eine Website, die Cookies verwendet, wird ein solches Cookie auf Ihrem Gerät bzw. in Ihrem Browser abgelegt. Das Cookie enthält eine individuelle Kennung. Durch diese wird Ihr System bzw. der darauf verwendete Browser eindeutig identifizierbar. Innerhalb des Cookies können unterschiedliche Daten und Informationen zu Ihnen bzw. Ihrem System hinterlegt werden.

Erfolgt eine Speicherung dabei nur für die Dauer Ihres Besuchs bzw. Ihrer Browser-Sitzung, handelt es sich um sog. temporäre Cookies (auch Session-Cookies bzw. transiente Cookies). In einem solchen Cookie kann bspw. der Warenkorb eines Online-Shops oder der Login-Status für einen geschlossenen Nutzerbereich gespeichert werden. Temporäre Cookies werden gelöscht, wenn Sie die besuchte Website verlassen und Ihren Browser schließen. Im Gegensatz dazu bleiben permanente Cookies (auch als persistent bezeichnet) auch nach Schließen des Browsers auf Ihrem System gespeichert. Die gespeicherten Daten bleiben dadurch auch für neue Browser-Sitzungen zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar. Derartige Cookies können bspw. für Marketingzwecke eingesetzt werden, etwa um konkrete Interessen und individuelles Nutzungsverhalten zu erfassen und daran angepasste Werbung einzublenden. Als Third-Party-Cookies werden (in Abgrenzung zu First-Party-Cookies) schließlich Cookies bezeichnet, die nicht vom Website-Verantwortlichen, sondern von Drittanbietern stammen.

Wir setzen auf unserer Website ausschließlich technisch notwendige eigene Cookies ein. Die von uns eingesetzten eigenen Cookies speichern lediglich eine Session-ID. Third-Party-Cookies werden von uns nicht verwendet.

2. Zweck der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage

Die von uns eingesetzten eigenen Cookies dienen dazu, die Nutzung der Website und ihrer Funktionalitäten zu gewährleisten. Die Session-ID muss erfasst werden, um beim Wechsel einzelner Seiten die Verbindung zwischen unserem Server und dem von Ihnen genutzten Endgerät beibehalten zu können.

Insgesamt verfolgen wir mit der Speicherung über Cookies unser berechtigtes Interesse, Ihnen die bestmögliche Funktionalität der Website sowie eine kundenfreundliche und effektive Ausgestaltung des Seitenbesuchs zu bieten. Rechtsgrundlage ist insoweit Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die durch unsere Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von personenbezogenen Nutzerprofilen verwendet.

3. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Temporäre Cookies werden nur vorübergehend auf Ihrem System gespeichert und gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem System auch nach Beendigung einer Browsersitzung solange erhalten, bis sie gelöscht werden. Da Cookies generell auf Ihrem System gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt werden, haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies.

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, deaktivieren Sie bitte die entsprechende Option in den Systemeinstellungen Ihres Browsers. Bereits gespeicherte Cookies können Sie in diesen Systemeinstellungen jederzeit löschen. Bitte beachten Sie, dass unsere Website möglicherweise nicht mehr vollumfänglich genutzt werden kann, wenn Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem System generell unterbinden.

Weitere Informationen zu Cookies und nutzungsbasiertem Onlinemarketing finden Sie bspw. über die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/. Dort können Sie dem Einsatz von Cookies zu Zwecken des nutzungsbasierten Onlinemarketings auch vollständig oder für einzelne Anbieter widersprechen.

VI. E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website finden Sie eine E-Mail-Adresse, über die eine Kontaktaufnahme mit uns möglich ist. Nutzen Sie diese Option, werden wir die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten von Ihnen speichern und zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwenden. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme zu uns keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten aus Anfragen per E-Mail ist allein die Bearbeitung des Anliegens, das Ihrer Kontaktaufnahme zugrundliegt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung liegt dabei in den oben genannten Zwecken. Zielt die Kontaktaufnahme ihrerseits auf den Abschluss eines Vertrages, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Dauer der Speicherung

Die Daten werden solange gespeichert, wie sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die Sie per E-Mail übermitteln, ist dies solange der Fall, bis der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit das Recht, die Löschung der uns im Zusammenhang mit einer Kontaktanfrage übermittelten personenbezogenen Daten zu verlangen. Alle betroffenen Daten werden in diesem Fall gelöscht, es sei denn, sie sind zur Abwicklung eines Vertrages mit Ihnen nach wie vor erforderlich. Nach vollständiger Abwicklung aller Verträge verarbeiten wir Daten von Ihnen lediglich noch insoweit, wie es erforderlich ist, um uns obliegende rechtliche Verpflichtungen, bspw. steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen, zu erfüllen. Für eine weitergehende Verarbeitung werden Ihre Daten gesperrt und nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder eine weitere Datenverwendung aus sonstigen Gründen gesetzlich erlaubt ist.

VII. Ihre Rechte als Betroffener

Werden im Rahmen der Nutzung unserer Website oder in sonstigem Kontext durch uns personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO. Damit stehen Ihnen gegenüber uns als Verantwortlichem folgende Rechte zu:

1. Auskunftsrecht, Art. 15 DSGVO

Sie können von uns jederzeit Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, so haben Sie ein Recht auf weitergehende Auskunft und Information über:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt haben oder noch offenlegen werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn wir die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben haben;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung, Art 16 DSGVO

Ihnen steht uns gegenüber ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung zu, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Üben Sie dieses Recht aus, werden wir die Berichtigung unverzüglich vornehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten von uns verlangen, wenn:

(1) Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen bestreiten und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung der personenbezogenen Daten jedoch ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der Daten verlangen;

(3) wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von uns gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Haben wir die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten auf Ihr entsprechendes Verlangen eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats weiter von uns verarbeitet werden.

Haben Sie die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen uns gegenüber durchgesetzt, werden wir Sie unterrichten, bevor wir die Einschränkung aufheben.

4. Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO,

Sie können von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern

Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

5. Recht auf Unterrichtung, Art. 19 DSGVO

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen wir Sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt haben, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht uns gegenüber das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten von uns direkt einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein Profiling, das sich auf diese Bestimmungen stützt.

Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der Einwilligungserklärung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen auf Grundlage einer entsprechenden Einwilligung, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Reichen Sie Beschwerde ein, unterrichtet die Aufsichtsbehörde Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Erstellt von Rechtsanwalt Dr. Kirmse, www.kirmse.eu